Please use this identifier to cite or link to this item: https://scidar.kg.ac.rs/handle/123456789/14388
Title: ISTORIJA I FIKCIJA U ROMANU PREMERAVANjE SVETA DANIJELA KELMANA
Authors: Rakić, Nataša
Journal: Lipar, Journal for Literature, Language, Art and Culture
Issue Date: 2019
Abstract: Das Werk gibt den Einblick ins Verhältnis vom historischen Kontext und Fiktion im Roman Vermessung der Welt von Daniel Kehlmann. In dem Roman, der mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde, wird eine Reihe von Geschehnissen aus dem Leben von zwei großen deutschen Wissenschaftlern, Carl Friedrich Gauß und Alexander von Humbolt gezeigt. Indem Kehlmann Informationen aus historischen Quellen mit Phantasie aufwertet und die Elementen der Parität und Ironie benutzt, weist er auf die Instabilität des historischen Diskurses und die Möglichkeit einer neuen Lektüre der Aufzeichnungen der Vergangenheit hin. Ausgehend von der historiografischen Metafiktion als theoretischem und methodischem Rahmen dieses Werkes wird die Verflechtung von historischem Wissen und der Fiktion auf zwei Ebenen analysiert und zwar durch die Humbolts Reise durch Südamerika und die Gauß^s Reise nach Berlin. Ziel der Arbeit ist es zu untersuchen, wie der Roman dem Problem des Lesens der Geschichte unterliegt und durch welche erzählerische Verfahren das Problem gelöst wird.
URI: https://scidar.kg.ac.rs/handle/123456789/14388
Type: article
ISSN: 1450-8338
Appears in Collections:The Faculty of Philology and Arts, Kragujevac (FILUM)

Page views(s)

19

Downloads(s)

1

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
145-156NR.pdf124.95 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in SCIDAR are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.